Das ist Curv®

Ein thermoplastischer Verbundstoff der neuen Generation

Curv® ist ein einzigartiger Werkstoff, der die Vielseitigkeit von 100%igen Thermoplasten mit der hohen Leistungsfähigkeit von faserverstärkten Verbundstoffen vereint.

Die Technologie hinter Curv®

In einem einzigartigen und patentierten Prozess werden hochorientierte thermoplastische Bändchen gezielt an der Oberfläche angeschmolzen. Das geschmolzene Material verbindet die Lagen zu einer Einheit. Hierdurch entsteht ein mehrlagiger Verbundstoff mit einer bidirektionalen molekularen Ausrichtung. Infolge der höheren Molekülorientierung kommt es zu einer deutlichen Verbesserung der Kennwerte hinsichtlich Festigkeit, Elastizitätsmodul, Temperaturbeständigkeit und Schwindung.

Curv® nutzt die außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften von hochorientierten Polypropylen Bändchen, welche in einer Polypropylen eingebettet sind. Es entsteht ein selbstverstärkter homopolymerer Verbundwerkstoff. Gute Steifigkeit, hohe Zugfestigkeit und eine außerordentlich hohe Schlagzähigkeit ermöglichen die Herstellung von Bauteilen mit hervorragenden Eigenschaften, die bisher in dieser Zusammensetzung von 100% Polypropylen Thermoplasten nicht erreicht werden konnten.

Hot Compaction Technologie

Wie wird Curv® hergestellt

Curv® ist ein thermoplastischer Verbundstoff bei dem hochorientierte Polypropylen Bändchen in eine Polypropylen Matrix eingebettet sind. Der Prozess beginnt mit der Extrusion der Polypropylen -Bändchen. Durch die gezielte Verstreckung entstehen bereits hier außerordentlich hohe Festigkeiten und Steifigkeiten. In der nächsten Stufe werden diese Bändchen zu Geweben verarbeitet, wodurch sich eine textile Fläche mit bidirektionaler (0/90°) Ausrichtung der Eigenschaften ergibt. Im letzten Schritt durchlaufen die Gewebe eine, speziell für dieses Produkt konzipierten Doppelbandpresse und werden unter exakter Druck- und Temperaturführung zu einem Verbund kompaktiert. Dabei wird die Oberfläche eines jeden Bändchens gezielt angeschmolzen, was zur Bildung der Matrix führt und einen selbstverstärkten Compositewerkstoff entstehen lässt. Die Materialstärke des Halbzeugs wird dabei über die Anzahl der einzelnen Gewebelagen eingestellt. Nach der Konsolidierung erfolgt das Schneiden zu Platten- bzw. das Aufwickeln zu Rollenware.

„Maßgeschneiderte“ Lösungen

Die exakt gesteuerte und flexible Produktionsanlage erlaubt während der Curv® Herstellung das Zuführen von zusätzlichen Materialien wie Glas, Aramid oder Kohlenstofffaser, um Hybridstrukturen mit speziellen Eigenschaften zu fertigen.. Weiterhin bietet der Prozess eine individuelle Gestaltungsvielfalt der Materialoberfläche. Neben Funktionsfilmen zwecks Unterstützung der Verklebung oder Lackierung ist auch eine die farbliche Gestaltung durch den Einsatz von Farbfilmen möglich. Darüber hinaus kann unsere Produktionsanlage für die Lohnfertigung von unterschiedlichsten Verbundmaterialien genutzt werden, zu deren Fertigung eine genaue Temperaturführung und Druckkontrolle erforderlich ist. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um über Ihre Anforderungen zu sprechen.