Die Vorteile von Curv®

Die geringe Dichte des Curv® Materials von 0,92g/cm³ bleibt über den gesamten Produktionsprozess erhalten. Die Kombination aus hochverstreckten Bändchen und Matrix erzeugt ein hochfestes, steifes Material, dass beträchtliche Gewichtseinsparungen gegenüber Alternativmaterialien zulässt. Ein Vorteil besteht sowohl bei der Weiterverarbeitung als auch in der Anwendung.

Die einzigartige Morphologie von Curv® ist verantwortlich für die außergewöhnlich hohe Schlagfestigkeit des Werkstoffs. Schon bei der Bändchenherstellung wird die Basis für Schlagzähigkeit und Festigkeit durch gezielte Orientierung der Molekülketten geschaffen. Die gewebte Struktur begünstigt eine hohe Energiedispersion und verhindert das Splittern des Materials vollständig. Mehrfache Schläge auf den gleichen Bereich lassen das Material nicht delaminieren und das ursprüngliche Eigenschaftsprofil bleibt erhalten.

Bemerkenswert ist, dass Curv® seine Duktilität auch bei Temperaturen weit unter der Glastemperatur nicht verliert. Wo andere Materialien spröde werden bietet Curv® weiterhin maximale Leistung. Im Besonderen steigt die bei Raumtemperatur schon hohe Schlagzähigkeit bei Minusgraden sogar an.

Curv® besteht zu 100% aus Polypropylen, einem Werkstoff, der allgemein als physiologisch unbedenklich und umweltschonend gilt. Wie reines Polypropylen ist es gegen Fette und fast alle organischen Lösungsmittel beständig, dabei ebenfalls hautverträglich und für Anwendungen im Lebensmittelbereich geeignet. Durch ausgewählte Additivierung können verschiedene Eigenschaften modifiziert werden.

Aufgrund der homopolymeren Materialwahl und des einmaligen Prozesses werden die unterschiedlichen Lagen beim Kompaktieren wieder zu einem einheitlichen Material verbunden. Da Verstärkungsfaser und Matrix aus dem gleichen System bestehen, tritt auch bei hoher lokaler Belastung (Biegen, Knicken, Schlagen, etc.) und mehrmaliger Beanspruchung keine Delamination auf.

Curv® besticht durch seine naturgemäß technische Optik. Die klassisch schwarze Gewebe-Oberfläche zeigt eine verblüffende Ähnlichkeit mit Carbon-Bauteilen und ist wie geschaffen für den Einsatz als Sichtteil. Darüber hinaus steht eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten für unterschiedliche Designs zur Auswahl. Das Gewebe selbst kann durch unterschiedliche Bindungen oder farbige Garne gestaltet werden.

Die thermoplastischen Eigenschaften aller Bestandteile des Curv® Verbunds ermöglichen die thermische Verformbarkeit des Materials. Es zeichnet sich nicht nur durch eine gute Drapierbarkeit aus, bei entsprechender Prozessführung ist eine Materialdehnung von bis zu 50% möglich. Im Gegensatz zu alternativen Composite Systemen kann Curv® in der Weiterverarbeitung durch kurze Taktzeiten und die Automatisierbarkeit des Umformprozesses überzeugen.

Auch wenn das Aussehen auf Carbon schließen lässt, besteht Curv® zu 100% aus Polypropylen, so dass sämtliche Teile und Verarbeitungsabfälle wieder verwertbar sind und Mischabfälle vermieden werden können. Ohne den geringsten Anteil von Glas- oder Carbonfasern schont Curv® Form- und Bearbeitungswerkzeuge, ist am Arbeitsplatz einfach zu handhaben und verursacht keine Hautirritationen.